Warum ein Kururlaub auf Ischia?

Einmal im Leben Wellness und Kururlaub unter der Sonne des Mittelmeeres zu machen ist für viele Menschen ein Wunscherlebnis, das sich auf Ischia erfüllen kann. Die grüne Insel, welche nur wenige Kilometer vor der Kampanischen Küste im Golf von Neapel liegt, verfügt über ein reichhaltiges Vorkommen an Hydrothermalen, die sogar schon die Griechen und Römer durchaus zu schätzen und zu genießen wussten. Dies nicht nur der Entspannung wegen, sondern besonders auf Grund der hervorragenden heilenden Fähigkeiten.

Die Thermalgärten Ischias sind weltberühmt, nicht nur für ihre Wirkung, sondern auch ihre individuelle Schönheit, die sich in einer eigenen Gartenarchitektur widerspiegelt und jede Anlage einzigartig macht. Individuell sind auch die Kuranlagen selber, von der sich kaum eine wirklich gleicht. Auch die Temperaturen der Thermalbecken gleichen sich nur selten, da sie sich den natürlichen Gegebenheiten der Quellen anpassen.

Entspannen bei einer Kur auf IschiaWie die Thermalquellen wirken auch die hier angewandten Fangopackungen heilsam. Diese werden aus inseleigener Tonerde mit Thermalwasser verarbeitet. Sie können als Schlammpackungen für den ganzen Körper zum Einsatz kommen und sind dabei nicht nur schmerzlindernd, sondern auch entzündungshemmend, was sich besonders positiv bei Gelenk- und Muskelbeschwerden bemerkbar macht. Zugleich wird der Blutkreislauf angeregt und entgiftet, derweil auch der Stoffwechsel verbessert wird. Neben dem Fango kann man sich zudem vielerorts in den Bädern oder Hotelanlagen auch mit Hydromassagen oder Aromatherapien, Türkische Bäder, Lymphdrainagen und Unmengen an weiteren Massagemöglichkeiten verwöhnen lassen.

Gelenkbeschwerden wie Rheuma oder Arthrose, Stoffwechselstörungen, Asthma, Herzerkrankungen und viele weitere Beschwerden können in den inseleigenen Thermalbädern durch das Wasser, die Fangopackungen und Dämpfe gelindert werden. Die 29 Quellen der Insel, wie auch die vielen Fumarolen – in denen Wasserdampf und Vulkangase an die Erdoberfläche treten – sind berühmt für die Förderung von Heilprozessen. Durch den hohen Anteil an Schwefel, Alkali und Radon im Wasser, sowie diverse Spurenelemente zu denen neben Chlor und Eisen auch Jod, Kali und weitere zählen, ist das Heilspektrum weit gefächert. Nutzen kann man dies Portfolio diverser Bäder und Spülungen zum Beispiel im Rahmen von einer richtigen Kur auf der Insel Ischia. Zu ihnen zählen neben den Klassikern Mineral-, Dampf- und Thermalbäder auch Ozon-, Dusch- und diverse andere Bäder.

Eine Kur auf Ischia ist durch das aktuelle Sozialgesetzbuch anerkannt und wird von den meisten Krankenkassen durch Zuzahlungen unterstützt. Wichtig ist dabei die Vorlage einer Bestätigung durch den Hausarzt. Ist diese vorhanden, können Unterkunft und Kurort frei gewählt werden und die Krankenkassen übernehmen im Anschluss bis zu 85% der Kurmittel und die Kosten aller ärztlichen Behandlungen. Einige Kassen bieten des Weiteren Zuschüsse bei Unterkünften, Verpflegung und Fahrtkosten an, welche jedoch oftmals extra beantragt werden müssen. Durch die Einrichtung von Präventionsprogrammen für die Gesundheitsförderung, bestehen auch hier Möglichkeiten der Bezuschussung durch diverse Krankenkassen. Eine vorherige Absprache mit dieser – auch bezüglich der Höhe der Kostenübernahme – sollte allerdings unbedingt durchgeführt werden.
Wichtige Informationen über eine Kur auf Ischia gibt es bei bella-ischia.de.

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung deiner persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen