Thermalquellen auf Ischia

Heiße Quellen gelten weltweit als ein Mekka der Erholung und werden besonders auch für ihre gesunde Wirkung auf den menschlichen Körper gerühmt. Bei diesen – auch bekannt als Thermalquellen – handelt es sich um Wasserquellen, die durch unterirdische vulkanische Aktivität – oder durch dem Erdinneren nahe gelegene Quellen – am heißesten Gestein erhitzt werden und mit einer Temperatur, die mindestens 15° über der Außentemperatur liegt, an die Erdoberfläche gelangen. Teilweise kann die Temperatur einzelner Quellen auch den Siedepunkt erreichen. Durch die reichhaltigen Mineralien in dem heißen Wasser – welches nicht selten schwefelige Ausdünstungen mit sich bringt – wird das Wasser gerne zu therapeutischen Zwecken genutzt. Dabei dient es nicht nur dazu den Kreislauf und den Stoffwechsel anzuregen, sondern wirkt sich auch lindernd auf rheumatische und arthritische Gelenkbeschwerden aus. Auch Asthmatiker, Neurodermitiker und herzkranke Patienten finden hier wohltuende Linderung ihrer Beschwerden und werden deshalb nicht selten zur Kur in Regionen mit Thermalquellen gesandt. So auch zum Beispiel nach Ischia.

Die Vulkaninsel im Golf von Neapel, nur wenige Kilometer westlich vom Cap Miseno entfernt gelegen, verfügt über 29 Thermalquellen und diverse Fumarolen, bei denen Wasserdampf und Vulkangase aus dem Erdinneren an die Oberfläche treten. Ischia ist berühmt für seine Thermalgärten und deren heilsamen und erholsamen Wirkung, weshalb man hier vor Allem – neben den normalen Urlaubern – eine Vielzahl an Kurgästen wieder findet, die teilweise weltweit angereist sind.

Auch deutsche Krankenkassen unterstützen die hiesigen hervorragenden Möglichkeiten der Kur und des Wellness und ermöglichen dadurch vielen ihrer Patienten die Linderung ihrer Beschwerden. Einige der Thermalgärten gehören direkt zu einem der modernen Hotels – die es auf der gesamten Insel zu finden gibt – sind in vielen Fällen aber frei zugänglich. So auch die Poseidon-Gärten in Forio, welche bereits 1962 in der wunderschönen Citara-Bucht – inmitten eines großen Parks und mit einem privaten Sandstrand – errichtet wurden und heute mit zu einem der beliebtesten und berühmtesten Thermalgärten der Insel zählen.

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung deiner persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen