Procida – Ein Paradies (nicht nur) für Segler

Wer im Mittelmeer segeln möchte, ist sicherlich an der Tyrrhenischen Küste hervorragend aufgehoben, denn hier gibt es nicht nur wunderschöne Küstenabschnitte, sondern auch einige der schönsten Inseln. Zu diesen zählt ohne Zweifel auch Procida, die weniger mondäne und neben Ischia und Capri die kleinste der drei berühmten Inseln des Golfes von Neapel. Procida – welche sehr natürlich und ursprünglich gehalten ist – gilt als ein wunderbarer Ausgangs- und Treffpunkt für Segler. Von hier kann man nicht nur an der Küste Kampaniens entlang segeln, sondern auch die beiden größeren Schwestern Ischia und Capri erkunden. Hier bei bella-ischia.de finden Sie handverlesene Unterkünfte auf der Insel Procida – unter anderem auch ein Bed&breakfast unmittelbar am Jachthafen La Chiaiolella.

Die kleine Insel Procida im Golf von Neapel

Die kleine Insel Procida im Golf von Neapel

Aber auch Procida selber bietet einige wunderschöne Aussichten beim Segeln. So zum Beispiel eine Vielzahl wunderbarer Buchten, die noch heute von der vulkanen Vergangenheit Procidas erzählen und auch schon als Kulisse für berühmte Filme – wie „Il Postino“ – gedient haben. Auch sonst hat Procida, deren Ortschaften im mittelalterlich-orientalischen Stil erhalten sind, eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Angebote, die bei Zwischenaufenthalten während des Segelns nicht außer Acht gelassen werden sollten: einige wunderbare Häfen in denen man auch Segelboote chartern kann, verschlungene und verwinkelte Gassen mit kubischen Häusern, Sehenswürdigkeiten wie die Kirche Santa Maria della Grazie, eine herrliche Landschaft, gute Hotels, wenig Touristen und mit die beste Küche ganz Italiens.

Auch Segelanfänger finden hier alles, was das Herz begehrt, denn auf Procida ist es durchaus möglich Segelkurse zu belegen. Diese Segelkurse gibt es sowohl für Amateure, die das Segeln zunächst erlernen wollen, als auch für Profis, die mit den Besonderheiten der kampanischen Region auf besondere Art vertraut gemacht werden möchten. Dabei nutzen die Segelkurse die herrliche Kulisse und Streckenführungen entlang der amalfitanischen Küste oder hinüber nach Ischia und – etwas weiter entfernt – nach Capri.

Wer den Segelschein nicht machen, aber dennoch die Gelegenheit nutzen möchte einmal bei einem solchen Segelkurs reinzuschnuppern, kann dies nach Absprache mit den Anbietern durchaus auch für einen kleinen Obulus, in selten Fällen auch kostenfrei, tun. Die vorherrschenden Winde im Golf von Neapel garantieren fast immer für eine gute Fahrt, die je nach Streckenführung weder zu anspruchsvoll für die Teilnehmer der Segelkurse noch zu einfach für den erfahrenen Profi sind. Segeln um Procida herum oder von Procida aus ist auf alle Fälle immer ein besonderes Erlebnis, dass man sich weder als Anfänger eines Segelkurses noch als erfahrener Segler entgehen lassen sollte.

Für eine optimale Performance und eine reibungslose Verwendung unserer Webseite verwenden wir auch Cookies. Weitere Informationen zu diesen Cookies und der Verarbeitung deiner persönlichen Daten findest du in unserer Datenschutzerklärung. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen